zurück

 

 

Chacotey

 

Bardigiano Hengst

(Papa von Nesaja und Legolas)

Chacotey

Chacotey haben wir auf dem großen Bardigiano Fest in Bardi  im Sommer 2000 gekauft. Mit sechs Monaten kam er zu uns nach Deutschland. Er ist ein sehr hübscher Bardigiano-Hengst und wir hoffen, dass er beim nächsten Besuch vom italienischen Verband hier in Deutschland, gekört wird und  seine Punkte bekommt. Er ist der sportliche Bardigiani-Typ, der durch das Einkreuzen von Araber-Blut erreicht wird.  Obwohl er Hengst ist, ist er in ser „Männer-Gruppe“ das rangniedrigste Tier. Im Moment wird er erst an der Hand gearbeitet, er scheint mir im Kopf noch zu „kindlich“ und noch nicht reif genug, um eingeritten zu werden. Ich gebe jedem Pferd die Zeit, das es benötigt, um erwachsen zu werden. Nichts desto Trotz haben wir schon einen „Probesprung“ gewagt. Chacotey ist für Isabella ausgesucht worden, also haben wir sie gedeckt , um zu sehen, ob das Ergebnis wirklich befriedigend sein wird. Trotzdem, dass er gedeckt hat, ist er im Umgang pflegeleicht, freund-lich, man kann ohne Probleme an Stuten vorbeigehen, er ordnet sich ganz brav unter. Ansonsten ist er sehr anhänglich, sobald die Haustüre aufgeht, wiehert er freudig über den Hof...also auch er eine Bereicherung.