zurück

 

 

Nesaja

 

Bardigiani Stutfohlen (Mami: Isabella Papa: Chacotey)

aus eigener Nachzucht und Volkers Liebling

Nesaja

Nesaja kam 22.03.03 um 11:30 Uhr im Kreise der Familie auf die Welt. Sie ist die Tochter von Isabella und Chacotey.

Im Kreise der Familie bedeutet wirklich, dass alle Familienmitglieder dabei waren. Ich hatte Isabella in einer kleinen Koppel alleine, direkt vor meinem Büro. Von dort aus beobachtete ich nebenher, dass die Stute recht unruhig wurde. Ich ging dann zu ihr, gab danach Volker, meinem Lebensgefährten Bescheid, dass es gleich losgeht. Als ich mich wieder der Stute zuwandte, schaute schon der Eisack mit den kleinen Hufen heraus. Die Kinder kamen dazu und mit gemeinsamen Kräften kam Nesaja zur Welt.  Sie war so fit, dass sie nach zwanzig Minuten auf den Füssen stand und nach weiteren zehn Minuten das erste Mal getrunken hat. Es war eine Bilderbuchgeburt. Nesaja hat sich in der Zwischenzeit zu einem hübschen Bardigiano-Fräulein entwickelt, das genau weiß ,was es will. Auch mit ihr habe ich das Imprint-Training gemacht, was auch schon gleich  positive Ergebnisse gezeigt hat. Sie ist selbstbewusst, wir haben sie bis jetzt in keiner Situation ängstlich erlebt und trotzdem ist sie im Umgang freundlich und zeigt einen gesunden Respekt vor dem Mensch.

Übrigens widerlegt sie die Annahme, dass Fohlen von  rangniedrigen Stuten automatisch auch im Rang niedrig bleiben. Nesaja hat schon erreicht, dass die Chefin der Gruppe eine Co-Existenz duldet. Das heißt, dass sich Nesaja beim Fressen direkt Kopf an Kopf zu Fatima stellt. Sie hat das so lange gemacht, bis Fatima aufgehört hat sie zu vertreiben.

Nesaja gehört Volker. Er war so verliebt in sie, dass sie sein Pferdchen hat werden müssen.